Besuchsregelungen (Stand: 25.8.2021)

Für Besuche in unserer Einrichtung gelten folgenden Regelungen
– Wir bitten um Ihr Verständnis zum Schutze aller –

  • keine Beschränkungen der Besucherzahl (zuvor zwei Besucherinnen / Besucher pro Tag abhängig von der Durchimpfung der Bewohnerinnen / Bewohner und der Inzidenzstufe)
  • Die Testpflicht für Besucherinnen und Besucher entfällt
    • bei einer asymptomatischen Person, die vollständig immunisiert ist,
    • bei einer Person, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet hat oder noch nicht eingeschult ist, sowie
    • bei Schülerinnen und Schülern zwischen dem 7. und 12. Lebensjahr während des regulären Schulbetriebs.
  • Nicht immunisierte Besucherinnen und Besucher müssen weiterhin getestet sein; Testgültigkeit Schelltest: 24 Stunden, PCR-Test: 48 Stunden (zuvor 48 Stunden beim Schnelltest)
  • Besucherinnen und Besucher müssen während dem gesamten Aufenthalt in der Einrichtung eine medizinische Maske tragen (zuvor teils auch Atemschutz/FFP2-Maske)
  • Es besteht keine Abmelde- und Anmeldepflicht für Bewohnerinnen und Bewohner beim Verlassen der Einrichtung.
  • Gemeinschaftsveranstaltungen sind unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt (vgl. § 3 Absätze 1 und 2 und § 10 Absätze 2 und 5 CoronaVO) – siehe nachstehend.

Darüber hinaus ist den weiteren Anweisungen der Einrichtung Folge zu leisten.

Falls Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiter/innen, die Ihnen gerne weiterhelfen.

Wir bedanken uns herzlich für Ihr Verständnis und Ihre Bereitschaft unsere Bewohner/innen zu schützen. Gemeinsam wird es uns gelingen diese besondere Herausforderung zu überstehen.

Wir danken für Ihr Verständnis.

Viele Grüße
Ihre Heimleitung

§ 3 Absätze 1 und 2 und § 10 Absätze 2 und 5 CoronaVO

§ 3 Maskenpflicht

(1) Es gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske.

(2) Eine Ausnahme von der Maskenpflicht gemäß Absatz 1 gilt:

  1. im privaten Bereich,
  2. im Freien, es sei denn, es ist davon auszugehen, dass ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht zuverlässig eingehalten werden kann,
  3. für Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr,
  4. für Personen, die glaubhaft machen können, dass ihnen das Tragen einer medizinischen Maske aus gesundheitlichen oder sonstigen zwingenden Gründen nicht möglich oder nicht zumutbar ist, wobei die Glaubhaftmachung gesundheitlicher Gründe in der Regel durch eine ärztliche Bescheinigung zu erfolgen hat oder
  5. sofern das Tragen einer Maske aus ähnlich gewichtigen und unabweisbaren Gründen im Einzelfall unzumutbar oder nicht möglich ist oder
  6. ein anderweitiger mindestens gleichwertiger Schutz für andere Personen gegeben ist.

§ 10 Veranstaltungen

(2) Sofern die Veranstaltung in geschlossenen Räumen stattfindet, ist nicht-immunisierten Personen der Zutritt nur nach Vorlage eines Testnachweises gestattet. Dies gilt auch bei Veranstaltungen im Freien

  1. ab 5.000 Besucherinnen und Besuchern oder
  2. bei denen ein Mindestabstand von 1,5 Metern nicht zuverlässig eingehalten werden kann.

(5) Wer eine Veranstaltung abhält, hat ein Hygienekonzept zu erstellen und eine Datenverarbeitung durchzuführen. Ein Veranstalter hat die Gesamtverantwortung für die Organisation zu übernehmen. Die Durchführung ist nur mit kontrolliertem Zugang für Besucher zulässig. Beschäftigte und sonstige Mitwirkende sowie Sportlerinnen und Sportler werden bei der Ermittlung der Anzahl der Besucherinnen und Besucher nicht berücksichtigt.